Aktuelle Informationen

Verbena hastata - Lanzen-Eisenkraut

Das Lanzen-Eisenkraut, das ursprünglich in Nordamerika beheimatet ist, - dort wächst es bevorzugt an Bach- und Flussläufen - gilt auch bei uns als völlig winterhart. Obwohl es frischen Boden bevorzugt, wächst es auch an anderen Standorten, normale Gartenerde g...

Weiterlesen

Verbena bonariensis - Buenos-Aires-Verbene, Patagonisches Eisenkraut, Argentinische Verbene, Südamerikanisches Eisenkraut

Hinter diesem langen Namen verbirgt sich ein Dauerblüher der Extraklasse, der bei jedem Blumenfreund das Herz höher schlagen lässt. Doch nicht nur Blütenfans, sondern auch ei...

Weiterlesen

Engagierte Menschen aus dem Dreiländereck zwischen Hessen, Bayern und Baden-Württemberg haben sich zum Aktionsbündnis "Giftfrei im 3Ländereck" zusammengeschlossen und werden sich mit Vorträgen, Kundgebungen und Aktionen an die Bevölkerung und die kommunalen Institutionen wenden.
Die Vergiftung un...

Weiterlesen

Bidens ferulifolia
Goldmarie, Gold-Zweizahn

Die Goldmarie aus Mexico ist ein Dauerblüher allerersten Ranges und verdient somit unbedingt einen Platz im Garten. Die ca.60cm hohe Pflanze blüht auf gutem Gartenboden ab Juni bis zum Frost. Die leuchtend gelben Blüten werden von zahlreichen Insekten ...

Weiterlesen

Cedronella canariensis

Der Balsamstrauch ist ein Endemit der Kanarischen Inseln, Madeiras und den Azoren. Dort wächst er in den Wäldern, denn er bevorzugt halbschattige und nicht zu trockene Standorte. Auch bei uns wächst der Balsamstrauch problemlos und recht rasch. Er toleriert leichte Fröste...

Weiterlesen

Crisium oleraceum
Kohldistel, Kohl-Kratzdistel

Diese Distel braucht niemand zu fürchten, im Gegenteil. Nicht nur unzählige Bestäuber freuen sich, wenn sie blühende Pflanzen finden, auch für uns Menschen ist diese Distelart kulinarisch nutzbar, was sich schon an ihrem Namen ableiten läßt.
Denn ih...

Weiterlesen

Dicranostigma franchetianum

Der Asiatische Hornmohn stammt, wie der Name schon andeutet, aus der großen Familie der Mohngewächse (Papaveraceae). Sein anderer Name, "Chinesisches Schöllkraut", deutet auf seine Ähnlichkeit zum Schöllkraut (Chelidonium majus) hin. Tatsächlich kann man diese Pflanz...

Weiterlesen

Inula conyzae - Dürrwurz-Alant

Der Dürrwurz-Alant ist eine ausdauernde Staude aus der großen Familie der Alante, die weltweit verbreitet ist und von der es ca.100 Arten gibt. Sie erreicht Wuchshöhen von etwa 120cm und bleibt somit wesentlich niedriger als ihr berühmter Bruder, der "Echte Alant"(...

Weiterlesen

Nutzererfahrungen

vor 9 Monaten
Freundlich Lokal
- RedShado W
vor 2 Monaten
- Norbert T

Eines vorweg - die Natur- und Erlebnisgärtnerei ist keine gewöhnliche Gärtnerei im herkömmlichen Sinne
Sie werden auf den ersten Blick erkennen, dass hier alles sehr naturbelassen ist und wer kein Unkraut sehen kann, dem muss man von einem Besuch sogar dringend abraten.
Hier darf Vieles wachsen, wie es will, denn wir bauen auf einen respektvollen Umgang mit der Natur.
Außerhalb von Rippberg , idyllisch gelegen und von Natur umgeben, ist die Natur- und Erlebnisgärtnerei "Bienenweide" von Benedict Vierneisel. Zusammen mit seiner Frau, Christina Ulshöfer, hat er ein wahres Paradies für Natur- und Blumenliebhaber geschaffen. Doch gezüchtete Designerpflanzen, Geranien und Petunien sucht man hier vergeblich. Das Hauptaugenmerk dieser etwas anderen Gärtnerei liegt auf der Nutzbarkeit im weitläufigen Sinn, egal ob kulinarisch, medizinisch oder als "Nahrungsergänzungsprogramm" für Bienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen und andere Nützlinge, sowie Wildtiere und Singvögel.

Durch die Arbeit als Sortenerhalter und die Verbindungen zum privaten Samenarchiv von Gerhard Bohl wurden im Laufe von fast zwei Jahrzehnten etliche Arten und Sorten getestet. Eine beachtliche Anzahl von außergewöhlichen Pflanzen wurde zusammengetragen:

Vom Adonisröschen, das auf der roten Liste steht, über Lavendel der nach Oregano riecht, Minze mit dem Geschmack von Earl Grey Tee, Blumen, die nach Schokolade duften, so dass man reinbeißen möchte, bis hin zum Zitronenstrauch, der nicht nur hübsch ist und herrlich riecht, sondern auch himmlisch schmeckt und eine sanft beruhigende Wirkung hat.

In der Gärtnerei sollen die Besucher ermutigt werden, an den Pflanzen zu schnuppern, sie zu berühren und auch mal ein Blättchen zu kosten. Frei nach dem englischen Sprichwort: "Seeing is Believing".

In der großflächigen Gärtnerei sind auch unterschiedliche Schmetterlinge und Wildbienen zu entdecken. Sie nutzen diese "Oase" als Tankstelle. Mit Fachwissen und vor allem eigenem Erfahrungsschatz wird der Kunde hier beraten. Ob über die Verwendung der Samen, Kräuter und Stauden oder deren Vielfältigkeit. Als mobile Gärtnerei werden auch Schulen, Kindergärten, Heime etc. besucht. Auch für Imkervereine ist hier viel Wissenswertes zu erfahren. Für Gruppen gibt es spezielle Führungen.

Wer seinen Gästen etwas Besonderes bieten möchte, kann hier auch feiern.
Festlichkeiten für bis zu 20 Personen können im besonderen Ambiente veranstaltet werden. Liebevolle Bewirtung, individuell und ohne Stress - für Gastgeber und Gäste ein Erlebnis, das Freude macht.

Es besteht auch die Möglichkeit mit Ihrem Obst- und Gartenbauverein oder Imkerverein unseren Garten zu besuchen, einfach mal anrufen und individuell ein kleines Programm mit uns abstimmen.



Kontakt

Kontakt

Jetzt anrufen
  • 0175 1111470
  • 06286 929577

Adresse

Route anzeigen
Im "guten" Grund
74731 Walldürn
Deutschland
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.